Yachten ausgewassert und winterfest gemacht

Aufgrund des Niedrigwassers mussten nun auch die H-Boote an der Boje ausgewassert werden. Zwar liegt der Bojenstein bei ca. 8m Wassertiefe an der abfallenden Kante aber bei stärkerem auflandigem Wind und bereits gekurzter Kette drohte den Booten Grundkontakt. Man konnte schon fast bis zu den H-Booten laufen.

Routiniert wurde zuvor an einem Sonntag am Waspo die Masten gelegt und dort schon winterfest verstaut. Dann am Donnerstag darauf  ging es unter Motor Richtung Trichter, den Seerhein hinunter und zum Kran bei der Bleiche im Stromeyersdorf. Mit dem Transportunternehmen Wurst wurden die Boote gekrant und zurück über Land ans Waspo gebracht.

 

 

 

 

 

 

Für die letzten Arbeiten hatten sich nochmal sehr viele Helfer eingefunden was ganz toll war. So konnte ein Teil die Boote Putzen, ausräumen, mit dem Dampfstrahler reinigen, die Trailer an die Unterkünfte am Waspo schieben und schon winterfest einpacken. Dabei wurde auch das Kanapee was schon länger draussen war mit geputzt und auch winterfest gemacht. Der andere Teil der Gruppe hat sich an unseren Zwischenboden als Lagerstätte gemacht, dort aufgeräumt und Platz geschaffen. Unter anderem eben auch für die Segel die dort schön trocken und Mäusesicher in Kisten aufbewahrt werden.

 

 

 

 

 

 

Dann hoffen wir, dass die Boote dort gut Winterschlaf halten bis zur neuen Saison und den Vorbereitung. Je nach Witterung geht es Anfang April dann langsam wieder los und ans auspacken.

Danke für die schöne Saison und das gute Achten auf die Boote!

Für die Obleute

Stefan

Schreibe einen Kommentar